Unsanfte Landung in der 1. KK

Unsanfte Landung in der 1. KK

 

Nach dem irren Pokalsieg landete der TSV am vergangenen Sonntag eher unsanft in der Realität des Punktspielgeschäftes der 1. KK.

Mit 3:1 musste man sich auswärts dem SV Tappenbeck geschlagen geben, doch das Endergebnis täuscht über den Spielverlauf hinweg. Nachdem die Gastgeber bereits einmal semigefährlich vor dem Bergfelder Tor aufgetaucht waren, in dem Pascal Rummel sein Debüt für die Fortuna gab, hatte Ricardo in der Box eine Riesenchance. Knapp rechts vorbei, 4. Minute. Der SV antwortete in Minute sieben, aber ebenfalls ohne Erfolg. Die Gastgeber agierten in Halbzeit eins überwiegend mit langen Bällen, um so hinter unsere Abwehrkette zu kommen. Das brachte auch mehrfach das TSV-Gehäuse in Gefahr. Zum Erfolg kam Tappenbeck aber durch einen leichten Ballverlust der Fortuna im Mittelfeld. Aus dem daraus resultierenden Konter des SV fiel das 1:0, 23. Minute. Sehr ärgerlich. Aber Bergfeld roch am Ausgleich. Direkt nach Wiederanstoß wurde eine Riesenchance vertan, postwendend zu antworten. In der 28. Minute dann ein Angriff über die linke Flanke, Ricardo wird im 16er gelegt, klare Sache – Strafstoß. Das war ein Fall für Brian … Brian Schulze. Und der war ganz gerührt als sich das Tornetz schüttelte, 1:1. Zwar ahnte der Keeper die Ecke, aber der Schuss war zu plaziert. Alles auf Anfang.

Tappenbeck, 2017 aus der Kreisliga abgestiegen und die vergangene Saison in der 1. KK mit Platz 5 abgeschlossen und Aufsteiger Bergfeld – auf dem Papier waren die Rollen klar verteilt, auf dem Rasen noch nicht ganz so….

Doch der TSV machte seinen Gegner stark. Nachdem man in der 40. Minute nach einer Ecke zwei Monsterchancen nicht verwerten konnte, erzielte der SV erneut nach einem eklatanten Bergfelder Fehlpass im Mittelfeld die Führung, 2:1, 42. Minute.

Die zweite Hälfte ist relativ kurz zusammengefasst. Hoffi’s Eleven spielte nach vorne, wollte den Ausgleich unbedingt und hatte auch mehrere gute Chancen. Nur das Spielgerät brachten sie aus dem Spiel heraus einfach nicht mehr im Tor unter. Die Tappenbecker konnten sich da auch bei ihrem Keeper bedanken, der sie bereits in den ersten fünfundvierzig Minuten mit seinen Paraden im Spiel gehalten hatte. Und auch mit viel gutem Willen kann ich hier keine ernstzunehmende Chance des SV Tappenbeck zwischen Minute fünfundvierzig und neunzig nennen.

Das praktisch mit dem Schlusspfiff dann noch das 3:1 fiel, war symptomatisch. Rückpass auf unseren Keeper, der den Ball unter dem Druck des gegnerischen Stürmers nicht so gut verarbeiten konnte und der Ball  dann per Abpraller im Netz landete.

Natürlich hatten wir uns alle einen erfolgreichen Start in die Saison gewünscht, aber man kann – nein muss – ganz klar sagen, dass die Mannschaft alles gegeben hat. Das die 1. KK eine Herausforderung sein wird, war klar. Aber es stimmen Wille, Einsatz und Kondition. Und so wird der erste Punktgewinn auch sicher nicht mehr lange auf sich warten lassen.

2. Spieltag, 26.08.2018, 15:00 Uhr, Birkenstadion, zu Gast: TuS Ehra-Lessien.

 

Es spielten: Pascal Rummel, Yannic Skusa, Marc Klasen, Danny Rummel, Lars Fischer, Marco Böhm, Brian Schulze, Choman Abdullah, Ricardo Groß, Max-Lucas Birk, Hakar A. Jawhar,

unterstützt durch: Tim Brügmann, Julius Anders, Mark Dörries, Raphael Erfurt

Trainer: Jörg Hoffmann,

Betreuer: Matthias Borchers

Schiedsrichter: Moritz Jehnert