Aus im Kreispokal

Aus im Kreispokal

 

Eines ist klar: Dem TSV liegt Ehra nicht oder anders gesagt, Ehra kann Bergfeld….

In der Liga schwächelte der TuS aus Ehra-Lessien, holte aus den letzten fünf Spielen nur drei Punkte. Da kam die Bergfelder Fortuna als Lieblings- und Aufbaugegner gerade recht. Nachdem man sich am 2. Spieltag bereits mit 3:5 geschlagen geben musste, schossen die Gäste den TSV mit einem deutlichen 0:5 im heimischen Birkenstadion aus dem Pokalwettbewerb.

In einem hektischen, von den Gästen bestimmten Spiel klingelte es bereits in der 11. Minute im Bergfelder Kasten, 0:1. Das ging ja „gut“ los! Offensiv hatte der TSV heute so gar nichts im Köcher, einzig in der 13. Minute gab es eine erwähnenswerte Aktion über Robin und Yannic, die Choman aber nicht verwertete.

Der Einbahnstraßenfußball von Ehra mündete im 0:2, 28. Minute. Bis kurz vor dem Pausenpfiff konnte man weitere Einschläge verhindern, aber dann der Doppelschlag zum 0:3 und 0:4 (40., 42. Minute). Bei dem Frustfoul von Yannic an der Mittellinie hatte Schiri Drehlich dann nur eine Option – glatt Rot, 43. Minute. Unterzahl, klarer Rückstand und noch 45 Minuten zu gehen – das konnte ja heiter werden.

In der zweiten Hälfte musste die Devise Schadensbegrenzung sein, aber siehe da: Zu zehnt präsentierte man sich gefühlt tatsächlich etwas besser als im ersten Durchgang. Immer noch nicht gut, aber besser. Kämpferisch, manchmal sogar spielerisch! Bis kurz vor Schluss hielt man sich schadlos und ohne weiteres Gegentor. Was nicht nur, aber auch einem gut aufgelegten Raphael zu verdanken war, der ein paar 100%ige rausholte. Auch die Abwehrreihe um Lars und der Rest der Mannschaft gaben alles, um kein Gegentor mehr zu kassieren. Dann aber doch noch das 0:5, 88. Minute. Endstand. Winterpause.

Konzentrieren wir uns also nun auf die Liga – 5 Euro ins Phrasenschwein!

Und wer ist der erste Gegner nach der Winterpause? Richtig – der TuS Ehra-Lessien! Am 03.03.2019, 15:00 Uhr, kommt es an der Wittinger Straße zum erneuten Aufeinandertreffen beider Kontrahenten.

Vor dem Spiel wurde Jan-Lennart Mietz für seinen ehrenamtlichen Einsatz rund um den TSV geehrt. In Anbetracht des heutigen Ergebnisses und der Hiobsbotschaft, dass nach Ricci nun auch Brian monatelang verletzungsbedingt fehlen wird, wenigstens eine positive Meldung.

Heute spielten: Raphael Erfurt, Max-Lucas Birk, Marc Klasen, Lars Fischer,  Tim Brügmann, Choman Abdullah, Robin Weber, Julius Anders, Yannic Skusa, Melvin Hoffmann, Marco Böhm

unterstützt durch: Pascal Rummel, Danny Rummel, Hakar Abdelamir Jawhar

Trainer: Jörg Hoffmann,

Betreuer: Matthias Borchers

Schiedsrichter: Christian Drehlich