Tischtennis-aktuell

Senioren-Vorgabepokal Essenrode 1 – 1. Mannschaft (1:9)

 

Unsere 1. Mannschaft gewann ihr Spiel im Senioren-Vorgabepokal sehr klar gegen Essenrode 1.

Es spielten und Punkteten für Bergfel: Brendel (3), von Borstel (3), Heider (2)

 


2. Bergfelder TT-Herren grandios im Saisonendspurt

 

2. Herren

Die zweite Herrenmannschaft  hat es tatsächlich noch geschafft. Zur Halbserie lag man mit 0:18 Punkten abgeschlagen auf dem letzten Platz in der 3.Kreisklasse. Aber mit einer grandiosen Leistung in der Rückrunde konnten 15 von 18 Rückrundenpunkten geholt werden, was in der Endabrechung noch für einen 7. Tabellenplatz reichte. So konnte sogar die Abstiegsrelegation noch vermieden werden.

Da war es eigentlich nicht mehr verwunderlich, dass Bergfeld mit U. Berlinecke und S.Heine zwei die besten Einzelspieler der Saison stellten. Beide zusammen führen dazu auch noch die Doppelrangliste an.

Das alleine wäre schon alles Sensation genug, aber als I-Tüpfelchen zogen die TT-Recken der Zweiten sogar noch in die Pokalendrunde ein. Dazu kann man nur gratulieren. Starke Leistung.

Eine fast perfekte Rückrunde quasi…

 

Punktspiel TSV Fortuna Bergfeld 2 –  TuS Ehra-Lessien 3 (7:1)

Es spielten und punkteten für Bergfeld in den Doppeln: Berlinecke/S.Heine(1) und May/ Fioravanti(1) und in den Einzeln: Berlinecke(2), S.Heine(2), May(1), Fioravanti

 

Kreispokal Viertelfinale 2+3KK  SV RaZa 5 –  TSV Fortuna Bergfeld 2 (1:7)

Es spielten und punkteten für Bergfeld in den Doppeln: Berlinecke/S.Heine(1) und May/ Neumann,

und in den Einzeln: Berlinecke(2), S.Heine(2), May(1), Neumann(1)

 

1. Herren

Leider ging der Bergfelder 1. Herren in beiden Pokalwettbewerben auf der Zielgeraden Richtung Endrunden die Puste aus. Im Vorgabepokal verlor man denkbar knapp im Entscheidungsdoppel.

Auch im Kreispokal war im Viertelfinale leider Schluss.

 

Vorgabepokal Viertelfinale  SV Sandkamp 3 – TSV Fortuna Bergfeld 1 (6:5)

Es spielten und punkteten für Bergfeld in den Doppeln: Behrends/Brendel und in den Einzeln:  Herhut(2), Behrends(2), Brendel(1) und im Entscheidungsdoppel Behrends/Herhut

 

Kreispokalspiel  Viertelfinale MTV Wittingen 1 – TSV Fortuna Bergfeld 1 (7:1)

Es spielten und punkteten für Bergfeld in den Doppeln: Behrends/Brendel, Herhut/Heine. S.

und in den Einzeln:  Herhut, Behrends, Brendel(1), Heine, S.

 

 


Hinrunden Zusammenfassung und Rückrundenauftakt

 

3. Herren

Die dritte Herrenmannschaft des TSV hat letztes Jahr anscheinend richtig Erfahrung gesammelt, die ihnen nun zu Gute kommt. Denn zur Halbzeit der Saison belegt sie aktuell in der 5.Kreisklasse mit 11:5 Punkten einen tollen 3. Platz mit Tuchfühlung nach oben. Das verspricht eine spannende Rückrunde. 

Darüber hinaus gab es sowohl im Kreispokal der 4+5 Kreisklasse, als auch im Vorgabepokal Erfolge, so dass man auch dort in die nächsten Runden einziehen konnte

Kader Hinrunde: Mues, Birk, Fioravanti, Heider, Hilmer, M.Heine

Kader Rückrunde: Theile, Neumann, Mues, Semenichin, Fioravanti, Heider, Hilmer, M.Heine

 

2. Herren

Die zweite Herrenmannschaft  ist leider sportlich gesehen etwas unser Sorgenkind. Als Nachrücker in die 3. Kreisklasse, trotz eigentlichem Abstieg, hatte man sich eigentlich eine stabile Saison vorgestellt. Leider konnte man nicht die erwartete Leistung in der Hinrunde abrufen und auch selten in Bestbesetzung antreten. Die Doppelschwäche und fehlende Konstanz sorgten dafür, dass man sich zur Halbserie ohne Punkte am Tabellenende wiederfindet. Dafür spielte man überraschend gut in den Pokalwettbewerben auf. Auch die Zweitvertretung ist noch in beiden Pokalwettbewerben vertreten.

Zur Halbserie musste innerhalb aller 3 Bergfelder Mannschaften das Personal, wegen veränderter Leistungseinstufungen, kräftig rotieren. Mit 2 neuen Kräften wird man versuchen, die notwendigen Punkte für den angestrebten Klassenerhalt so doch noch zu holen.

Kader Hinrunde: May, S.Heine, Neumann, Theile, Semenichin

Kader Rückrunde: Berlinecke, S.Heine, May, Birk

 

1. Herren

Die 1.  Herren spielen in der aktuellen Saison wieder nur in einer verkleinerten Kreisliga mit inzwischen nur noch 7 Mannschaften. Sportlich allerdings läuft es sehr erfreulich. Auf dem zweiten Platz liegend, musste man nur eine Niederlage gegen den Herbstmeister Knesebeck einstecken. Allerdings liegen die ersten 4 Plätze eng zusammen, was einen spannenden Kampf um die Plätze verspricht. In der Quali zum Bezirkspokal gab es gegen Jahn Wolfsburg mit 4:5 eine knappe Niederlage. Dafür ist die erste Mannschaft ebenfalls noch sowohl im Vorgabepokal, als auch im Kreispokal im Feld dabei.

Für die Rückrunde gab es nun noch mit Rainer von Borstel aus Tülau einen Neuzugang.

Kader Hinrunde: Behrends, Herhut, Brendel, Simon, Bornhuse, Berlinecke

Kader Rückrunde: Herhut, Behrends, Brendel, Simon, Bornhuse, von Borstel

 


 

Bergfelder Tischtennis-Vereinsmeisterschaften 2016

 

Am Samstag den 27. August wurden zum 18. Mal die traditionellen jährlichen Tischtennis-Vereinsmeister-Titel im Einzel und Doppel ausgespielt.

Organisiert wurde das Turnier von den Vorjahressiegern Andreas Semenichin und Stephan Heine, die auch die Regeln festlegten. Insgesamt 11 Spieler traten an, die Wanderpokale zu gewinnen.

Die Einzel wurden im Spielsystem „Jeder gegen Jeden“ auf 1-Gewinnsatz gespielt, wobei die stärker eingestuften Spieler eine kleine Vorgaben gewähren mussten. Das größte Handicap aber war, dass alle Spieler mit 1 Euro-Brettchen spielen mussten. So gab es dann doch etliche knappe und spannende Entscheidungen.

Am Ende setzten sich aber doch die Erfahrung knapp durch. Vereinsmeister 2016 wurde ohne Satzverlust Andreas Herhut vor Werner Simon, der nur einen Satz verlor. Den 3. Platz teilten sich Punktgleich Kim Heider, Markus Heine und Thomas Brendel.  Nach den einzeln wurde erstmal zünftig zu Abend gegessen bevor die Doppelkonkurrenz startete.

Im Doppel wurden die 5 stärksten Spieler gesetzt und sie bekamen jeweils einen Partner zugelost.  Dort wurden jeweils 2 Gewinnsätze Jeder gegen Jeden gespielt. Auch hier gab es ein zusätzliches Handicap. Die beiden Doppelpartner mussten nämlich jeweils ihre gewohnten Schläger miteinander tauschen.

Die Entscheidung war auch diesmal eine knappe Angelegenheit. Mit nur einem Satz Vorsprung ging der Doppeltitel an die Kombination Andreas Semenichin und Karsten Birk. Knapp auf den 2. Platz verwiesen wurde das Doppel Marco Fioravanti und Kim Heider.

Im Anschluss wurde der Elektrolyt-Haushalt wieder ausgiebig aufgefüllt.

Wir sind gespannt, was sich die neuen Titelträger fürs nächste Jahr einfallen lassen.